Textversion
StartseiteEinsatzgebieteImpressumSeitenübersicht

Allgemein:

Startseite


Der » Flutlichtstrahler ist eine enorm leistungsstarke Lichtquelle. Er erzeugt Licht und verstreut dieses effektiv zur Beleuchtung eines relativ großen Gebietes. Diese Lichtquelle ist geeignet, neben der Ausleuchtung eines Terrains auch überdimensionaler Gegenstände zu beleuchten und anzustrahlen. Ein Flutlichtstrahler wird überwiegend nachts eingesetzt, um gute Lichtvoraussetzungen zu schaffen.

Die Höhe, in welcher der Flutlichtstrahler angebracht wird, ist ausschlaggebend für dessen Strahlungsraum. Je höher der Strahler montiert ist, desto besser und weiter ist die Ausleuchtungsqualität. Wird der Flutlichtstrahler zu nah auf dem Boden fixiert, so wirkt sich dies nachteilig auf die Beleuchtung aus. Besonders die Schattenbildung ist extrem stark und störend. Auch die enorme Blendwirkung beeinträchtigt das Sehvermögen.

Flutlichtstrahler sind aus Halogenlampen aufgebaut, da diese eine enorm hohe Lichtausbeute erbringen. Die Leistungsaufnahme liegt dabei bei mehreren Hundert Watt. Außerdem eignen sich Halogenlampen besonders gut, weil sie eine sehr lange Lebensdauer besitzen. Die als Sig-Lampen bezeichneten Halogenlampen haben eine Lebensdauer von etwa 6000 Stunden. Sie sind eine Wahl für den Einsatz in Flutlichtstrahlern, da sie aufgrund der langen Lebensdauer nicht ständig wieder ausgewechselt werden müssen.


Der Flutlichtstrahler kann nicht mit der herkömmlichen Netzspannung betrieben werden. Für die Stromversorgung werden entsprechend starke Stromaggregate oder die Lichtmaschine eines Fahrzeuges benutzt. Darin liegt ein weiterer » Vorteil von Flutlichtstrahlern begründet: Flutlichtstrahler sind örtlich variierbar. Sie müssen nicht stetig an einem Ort fixiert sein. Es wird demnach zwischen festen, standortgebundenen und flexiblen Flutlichtstrahlern unterschieden.

Weitere Informationen über » Einsatzgebiete und die Verwendung von Flutlichtstrahlern.